Deutscher Doppelsieg bei der Sparkassen Challenge Heilbronn powered by Audi: Stein und Sämmler gewinnen Mitteldistanz-Rennen

Home/Aktuelle News, Pressemitteilungen/Deutscher Doppelsieg bei der Sparkassen Challenge Heilbronn powered by Audi: Stein und Sämmler gewinnen Mitteldistanz-Rennen

Deutscher Doppelsieg bei der Sparkassen Challenge Heilbronn powered by Audi: Stein und Sämmler gewinnen Mitteldistanz-Rennen

Mit Boris Stein und Daniela Sämmler tragen sich 2017 neue Athleten in die Liste der Sieger der Sparkassen Challenge Heilbronn powered by Audi ein. In Abwesenheit der Vorjahressieger – Laura Philipp musste kurzfristig aufgrund von Krankheit absagen, Andreas Böcherer war nicht am Start – konnten die beiden Deutschen eines der wichtigsten Rennen über die Mitteldistanz gewinnen und das starke Feld der Konkurrenten klar distanzieren.

Stein war als 9. aus dem Neckar gestiegen und hatte nach 1,9 Kilometer Schwimmen einen Rückstand von etwas mehr als zwei Minuten auf den schnellsten Schwimmer, Florian Angert (GER). Nach einem klugen Wechsel dauerte es nur weniger der insgesamt 90 Rad-Kilometer, bis Stein auf Platz 2 lag. Auf der zweiten Radrunde konnte er Angert überholen und seine Führung stetig bis auf 5 Minuten auf diesen ausbauen. Den Vorsprung konnte er bis ins Ziel halten, Boris Stein siegte in 4:02:32 Stunden. Hinter ihm gab auf den 21 Laufkilometern einige Wechsel, auf Platz 2 kam der Kanadier Trevor Wurtele ins Ziel, Dritter wurde der Darmstädter Horst Reichel (DEU). Auf den Plätzen folgten Florian Angert und Timo Bracht (DEU), der das Rennen in Heilbronn zur Vorbereitung für seine letzte Langdistanz als Profi in Roth in zwei Wochen nutze.

Bei den Damen zeichnete sich im Vorfeld ein spannendes Rennen ab, auch nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Laura Philipp. Yvonne Van Vlerken (NED), Heather Wurtele (CAN) und Daniela Sämmler (DEU) wurden um Vorfeld als Favoriten auf dem Sieg gehandelt.
Nach dem Schwimmen lag Wurtele vorne, es folgten Sämmler und van Vlerken. Die Holländerin hatte zu Beginn der Radstrecke einen Unfall und konnte das Rennen aufgrund von Schürfwunden nicht fortsetzen und so entwickelte sich ein Zweikampf zwischen Sämmler und Wurtele. Auf dem selektiven Radkurs konnte sich die Deutsche auf knapp 3 Minuten absetzen, Wurtele konnte den Rückstand aber konstant halten. Auf der Laufstrecke konnte Wurtele den Rückstand auf ein Drittel reduzieren, im Ziel war es eine Minute Rückstand. Dritte bei den Frauen wurde Svenja Thös (DEU) vor Triathlon-Legende Natascha Badman aus der Schweiz. Platz 5 ging an Verena Walter (DEU).

Ergebnisse 2017

2017-06-18T16:40:28+00:00 18.06.2017|Aktuelle News, Pressemitteilungen|